Gelungene Pokalendrunde am 10.06.17

Drucken

Veröffentlicht am Freitag, 23. Juni 2017 01:20 Geschrieben von R. Schütte und T. Lehr

 Pokal

(links) Sieger im Weserpokal: Polizei SV Bremen 2, (rechts) Sieger im Hansepokal: BTS Neustadt 2

In dieser Saison wurde nach langer Unterberechung erstmals wieder ein Mannschaftspokalwettbewerb ausgetragen. Dieser richtete sich an "Kleinmannschaften". Im Hansepokal konnten sich die Mannschaften der Kreisebene messen, während im Weserpokal die Mannschaften aus Weser-, Verbands- und Landesliag gegeneinander angetreten sind. Für beide Pokalwettbewerbe haben jeweils acht Mannschaften gemeldet.

Nachdem die Viertelfinals an Trainingsabenden ausgetragen wurden, fanden Halbfinals, das Spiel um den dritten Platz und das Finale im Rahmen einer gemeinsammen Final4-Endrunde statt.

Die Endrunde fand dieses Jahr bei OT Bremen in der BSA Schevemoor statt.

Die Organisatoren Daniel Ritzel und Tim Lehr begrüßten die teilnehmenden Mannschaften und erläuterten den Spielablauf. Es ergaben sich folgende Halbfinal-Paarungen:

Weserpokal: Polizei SV 1 – OT Bremen; BTS Neustadt – Polizei SV 2

Hansepokal: Hastedter TSV – TuS Varrel; BTS Neustadt – SG Findorff (nicht angetreten)

Es wurde mit einer Dame und drei Herren gestartet, so dass folgende Spiele ausgetragen wurden:

HD, MX, DE, 1. HE, 2. HE

Nach spannenden aber teilweise auch deutlichen Spielen standen die Finalspiele bzw. die Spiele um den 3. Platz fest.

Im Weserpokal konnte sich PSV 1 gegen BTS 1 durchsetzen und den großen Wanderpokal in Empfang nehmen. Den dritten Platz belegte PSV 2 gegen OT.

Im Hansepokal starteten nur drei Mannschaften, da Findorff kurzfristig abgesagt hatte. Dadurch erreichte BTS kampflos das Finale in dem es gegen den HTSV ging, der im anderen Halbfinale gegen Varrel siegreich war. BTS konnte sich hier durchsetzen und ebenfalls einen großen Pokal entgegen nehmen. Varrel konnte sich über den dritten Platz freuen.